Route der Industriekultur: Führungen teilweise ausgebucht

Auf den Spuren unseres industriellen Erbes

Das Rhein-Main-Gebiet ist eine Region mit einem reichen industriekulturellen Erbe. Hier haben Firmen von Weltruhm gewirkt und ihre Spuren hinterlassen - und tun es heute noch. Das Projekt "Route der Industriekultur Rhein-Main" macht diese Spuren zugänglich. Infraserv Höchst unterstützt die Route der Industriekultur seit deren Gründung und beteiligt sich mit zwei Veranstaltungen. Die Führungen durch das Industriedenkmal Peter-Behrens-Bau am 3. August sind leider bereits ausgebucht. Am 10. August um 10, 12 und 14 Uhr finden Rundfahrten zum Thema "Baukultur im Industriepark Höchst – der gestaltete Industriepark" statt. Hier sind noch Plätze frei.

Das Projekt „Route der Industriekultur Rhein-Main“

Die Route der Industriekultur findet jährlich statt und ist inzwischen eine feste Größe im regionalen Veranstaltungskalender. Sie rückt rund 1.000 Orte mit industriekultureller Bedeutung in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wieder in das öffentliche Bewusstsein gerückt. Dazu gehören neben dem Industriepark Höchst Hafen- und Industrieanlagen, Brücken, Bahnhöfe, Klärwerke und Arbeitersiedlungen.

 
  • RSS