Langfristige Messaktionen durch Infraserv Höchst

Bereits seit Anfang 2007 führt Infraserv Höchst langfristig angelegte, unabhängige und statistisch verwertbare Geruchsmessaktionen im dem Industriepark Höchst benachbarten Stadtteil Sindlingen durch. Seit 2011 werden auch in Kelsterbach unabhängige statistisch verwertbare Geruchsmessaktionen durchgeführt

Das Ziel: Die Häufigkeiten, Intensitäten und Arten der Gerüche sollen exakt ermittelt werden, um die Geruchsquellen weitestgehend zu eliminieren.

Die Messungen sind Bestandteil eines dem Sindlinger Bürgerteam und dem Gesprächskreis der Nachbarn des Industrieparks Höchst vorgestellten Gesamtaktionsplans zur Verbesserung der Geruchssituation. Im Verlauf der Aktion ist es gelungen, die Geruchsbelastung merklich zu reduzieren.

Im Rahmen eines Pilotprojekts prüft Infraserv Höchst seit Februar 2020 den Einsatz „elektronischer Nasen“: In den Industriepark-nahen Straßenzügen wurden acht Messgeräte mit moderner Sensortechnik installiert, die Gerüche erkennen und dokumentieren können.

 
  • RSS