26.04.2022, Pressemeldungen

Zurück

„Code Days“: Einstieg in die Welt der IT

(Fach-)Abiturientinnen und Abiturienten können vom 23. bis 25. Mai bei Provadis selbst programmieren – Infos zum neuen Ausbildungs- und Studienmodell IT2

Wie entstehen eigentlich Games wie Forza Horizon, Super Mario Bros und Co.? Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr die (Fach-) Hochschulreife machen oder sie bereits absolviert haben und schon immer selbst eine App oder ein Game programmieren wollten, haben vom 23. bis 25. Mai eine einmalige Gelegenheit: An diesen Tagen verwandelt sich der Provadis Campus am Industriepark Höchst in eine „Programmiermeile“. Vom Racing Game über Side-Scroller bis zum Jump’n Run – in Teams auf verschiedenen Leistungsniveaus und unter fachkundiger Expertise setzen die Teilnehmenden der „Code Days“ bei Provadis ihre eigenen IT-Projekte in die Tat um. Willkommen sind alle IT-Begeisterten, egal ob mit oder ohne Programmierkenntnisse.

Wissen sammeln und IT-Berufe kennenlernen

Der Ausbildungsbereich von Provadis und die Provadis Hochschule ermöglichen mit diesem kostenlosen Angebot den Schulabgängerinnen und Schulabgängern, in die Welt der IT und Programmier¬sprachen einzusteigen, sich praktisch auszuprobieren und mit anderen Coding-Interessierten auszutauschen. Darüber hinaus können sich die Jugendlichen über Berufe im IT-Bereich informieren und das neue hybride Studien- und Ausbildungsprogramm IT2 von Provadis kennenlernen, das Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts InnoVET BBChemie ist. Bei diesem Bildungsangebot erleben die Teilnehmenden ein Jahr lang die unterschiedlichen Anforderungen und Arten des Lernens im Bachelor-Studiengang Informatik sowie im Ausbildungsberuf Fachinformatiker/-in. Danach können sie sich ohne Zeitverlust für eines der Bildungsmodelle – Ausbildung oder Studium – entscheiden oder beides parallel zum Abschluss bringen. Unterstützt werden die Jugendlichen bei ihrer erfahrungsbasierten Wahl durch ein Laufbahncoaching. Start des neuen Studien- und Ausbildungsprogramms ist im September 2022. Weitere Informationen finden Interessierte unter diesem Link: Bachelor Informatik und Fachinformatiker/-in (provadis-hochschule.de).

„Code Days“ – jetzt anmelden und profitieren

„Die ‚Code Days‘ versprechen drei Tage Programmier-Spaß, verbunden mit vielen Informationen und Einblicken in die Unternehmenspraxis“, sagt Kirsten Wolf, Projektleiterin des neuen Individuellen Berufseinstiegs Informatik IT2 bei Provadis. Die Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Professorinnen und Professoren stehen an diesen Tagen Rede und Antwort und geben individuelle Hilfestellung bei der Berufsorientierung. „IT ist aus keinem Lebensbereich mehr wegzudenken und IT-Fachkräfte sind enorm gefragt“, betont Dr. Florian Volk, Dekan des Fachbereichs Informatik an der Provadis Hochschule. „Wer sich dafür entscheidet, hat allerbeste Job- und Karrierechancen mit großer Arbeitsplatzsicherheit.“

Bei den „Code Days“ ist die Teilnehmerzahl begrenzt – wer sich einen der Plätze sichern möchte, kann sich online anmelden. Nähere Informationen über das Programm sowie das Anmeldeformular gibt es online unter Coding – Creating IT (provadis-hochschule.de).


Bei den Code Days können (Fach-) Abiturientinnen und Abiturienten in die Welt der IT eintauchen und Neues dazulernen. © 2022 Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH


Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH ist ein Unternehmen der Infraserv-Höchst-Gruppe. Mit rund 1.500 Auszubildenden und über 5.000 Weiterbildungsteilnehmenden an den Standorten Frankfurt und Marburg gehört Provadis zu den führenden Anbietern von Bildungsdienstleistungen in Hessen. Rund 400 internationale Kunden nutzen in Partnerschaften und Kooperationen das Know-how von Provadis auf den Gebieten der Aus- und Weiterbildung, der Personal- und Organisationsentwicklung und bei der Entwicklung von E-Learning-Konzepten.

An der Provadis Hochschule studieren über 1.100 Studierende in dualen und berufsbegleitenden Studiengängen mit international anerkannten Bachelor- und Masterabschlüssen. Die Hochschule bündelt ihre interdisziplinären Aktivitäten im Bereich Forschung und Projekte im Zentrum für Industrie und Nachhaltigkeit.

Kontakt:

Frau  Alisa Mahler
Infraserv Höchst
Telefon: +49 69 305-82876
Telefax: +49 69 305-80025
[email protected]

 
  • RSS